Tradition und Qualität haben einen Namen: Weck-Holz

Seit 1889 hat sich die Weck-Holz GmbH insbesondere in den vergangenen vier Jahrzehnten, vom reinen Sägewerk hin zum Spezialisten für Holzverpackungen entwickelt. In der fünften Generation geleitet von Johannes Kirchner können wir als Unternehmen auf ein umfassendes Know-how im Paletten- und Kistenbau zurückgreifen. An drei Standorten mit über 35.000 m2 Produktions- und Lagerfläche entstehen Verpackungsmittel von höchster Qualität. Vor allem zeichnet sich der Standort Mitterteich durch seine günstige Lage direkt an der A93 aus. Neben Paletten und Kisten werden aus dem dort angeschlossenen Dienstleistungszentrum zusätzliche Verpackungsmittel schnell und effizient nach dem „Just-In-Time“-Grundsatz geliefert.

AKTUELLES

2022

______________________________________________________________________________________________________________

 

Juni

 

 

Verpackung nach HPE-Standard

„Damit Wertvolles sicher verpackt auf die Reise geht“, heißt die Maxime der HPE-Fachgruppe „Verpackung nach HPE-Standard“. Mit dem bestandenen Audit durch den Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung e.V. gehört die WECK-Holz GmbH nun zu den zertifizierten Mitgliedsbetrieben und darf Ihren Kunden Verpackungen und Dienstleistungen unter dem Qualitätssiegel HPE-CERTIFIED CUSTOM PACKAGING anbieten. Erfahren Sie mehr unter Verpackung nach HPE-Standard

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Mai

 

 

Besuch von Berufswahlseminaren

Nach der Corona-Zwangspause sind wir in diesem Jahr sehr gerne der Einladung durch die Bundesagentur für Arbeit gefolgt und durften die Berufswahlseminare der Mittelschulen in Waldsassen und Mitterteich besuchen. Gemeinsam mit der CASA Vario GmbH haben wir die möglichen Ausbildungsberufe Holzmechaniker (m/w/d) und Zimmerer (m/w/d) in all ihren Facetten vorgestellt und die jungen Zuhörer ermutigt sich möglichst in unterschiedlichen Richtungen auszuprobieren. Hierzu bieten wir allen Interessenten auch gerne die Möglichkeit zu einem Praktikum an, um einfach mal in die „Praxis“ hineinzuschnuppern. Mehr dazu im Bereich JOBS &AUSBILDUNG (siehe unten)

______________________________________________________________________________________________________________

 

April

 

 

"Sauberes" Kraftpaket

Seit kurzer Zeit sind am Firmensitz der WECK-Holz GmbH neue Kräfte am Werk. Mit dem Ziel nachhaltigere Produktionsprozesse zu erreichen, ist es gelungen einen weiteren mit herkömmlichen Kraftstoff angetriebenen Stapler gegen einen elektrisch betriebenen Stapler auszutauschen. Mit dem E50 von LINDE können bis zu 5 Tonnen befördert werden. Die Energie für dieses Kraftpaket wird zu 100% ökologisch über die firmeneigene Photovoltaik-Anlage erzeugt. Geschäftsführer Johannes Kirchner freut sich besonders darüber, dass der Umstieg an einer der Schlüsselstellen in den Betriebsabläufen geschehen ist. "Die Technologie des E50 schont nicht nur wertvolle Ressourcen, sondern sorgt u. a. mit der BlueSpot-Warneinrichtung beim gefährlichen Rückwärtsfahren für noch mehr Sicherheit", erklärt der Unternehmer. "Wo immer wir eine Möglichkeit sehen und diese wirtschaftlich umsetzen können", kündigt Kirchner an, "wollen wir die WECK-Holz GmbH im Sinne der Nachhaltigkeit zukünftig weiter voranbringen!"

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

März

 

 

Erneut mit dem "GOLD"-Label ausgezeichnet

Nach Abschluss der jährlichen Prüfung hat das CSR-Rating-Unternehmen EcoVadis (CSR - Corporate Social Responsibility) die WECK-Holz GmbH erneut mit dem "GOLD"-Label ausgezeichnet. Trotz gestiegener Anforderungen an die Unternehmen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Ethik, Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, gehört die WECK-Holz GmbH auch weiterhin im Wirtschaftszweig "Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb-  und Korkwaren (ohne Möbel)" zu den besten 5% der bewerteten Unternehmen.

______________________________________________________________________________________________________________

 

Februar

 

 

Ersthelferausbildung

Erstmals konnte die WECK-Holz GmbH zusammen mit der CASA VARIO GmbH eine firmeninterne Ersthelferausbildung anbieten. Ermöglicht hat dies das große Interesse der Mitarbeiter, welche sich freiwillig im Bereich des Arbeitsschutzes engagieren möchten. In einem neun Unterrichtseinheiten umfassenden Kurs wurde den Teilnehmern von der erfahrenen Notfallsanitäterin Melissa Wagner vom BRK Kreisverband Tirschenreuth alles Notwendige vermittelt, um Verletzungen zu erkennen, einzuschätzen und die Erstversorgung vorzunehmen bzw. entsprechende Maßnahmen in die Wege zu leiten.

Die Geschäftsführer Johannes Kirchner (WECK-Holz) und Josef Siller (CASA VARIO), welcher selbst an der Ausbildung teilnahm, freuten sich sehr über das Engagement der Beschäftigten und dankten Ihnen bei der Ernennung zu betrieblichen Ersthelfern für die Bereitschaft zu dieser verantwortungsvollen Aufgabe.

______________________________________________________________________________________________________________

 

Januar

 

 

Ausbildung 2022

Das probateste Mittel, um dem Fachkräftemangel die Stirn zu bieten, ist und bleibt die Ausbildung. Die WECK-Holz GmbH nimmt diese Aufgabe auch weiterhin gerne selbst in die Hand und gehört somit auch in diesem Jahr zu den aktiven, anerkannten Ausbildungsbetrieben der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim.

 

2021

______________________________________________________________________________________________________________

 

Dezember

 

 

"Hinter den Kulissen"

Mit der Gründung der WECK-Holz GmbH im Oktober 2020 wurde ein entscheidender Schritt zur Neuaufstellung der beiden Unternehmen WECK und CASA VARIO vollzogen. Auch in personeller Hinsicht hatte sich zu Beginn des Jahres 2021 eine weitere Änderung ergeben. Mit Zimmerermeister Josef Siller leitet seither neben Johannes Kirchner ein zweiter Geschäftsführer die Geschicke der CASA VARIO GmbH.

Nach all diesen Veränderungen reifte sehr bald der Gedanke, dass man sich in neu formierter Aufstellung der Öffentlichkeit präsentieren möchte. Doch schieden bewährte Formate wie ein Sommerfest etwa oder ein Tag der offenen Tür in Zeiten einer Pandemie grundsätzlich aus. Auf der Suche nach einer Möglichkeit die Menschen dennoch zu erreichen, führte der Weg zu BEWEGTERBLICK, dem Spezialisten in den Bereichen Film und Werbefotografie aus dem Landkreis Tirschenreuth, welcher bereits mit Drohnenaufnahmen sein Know-how bei der Neukonzeption des neuen Internetauftritts eingebracht hatte.

In kurzer Zeit entwickelte man in enger Zusammenarbeit mit den Filmproduzenten ein zu den Unternehmen passendes Konzept. Dieses sah es vor auf kompakte Weise die Gesellschaften mit ihren Geschäftsführern und die Vielfalt des Leistungsangebotes der Betriebe vorzustellen und nicht zuletzt einen Eindruck von deren Arbeitsweise zu vermitteln – kurz gesagt: ein digitaler Tag der offenen Tür, zu besuchen wann immer man es möchte.

Im Sommer wurde es dann ernst. Ausgerüstet mit modernster Kameratechnik stand das bis zu drei Mitarbeiter starke Team von BEWEGTERBLICK an insgesamt vier Drehtagen auf dem Plan und es hieß: Action oder besser gesagt: „Erzähl‘ mal“, wie sich Johannes Kirchner rückblickend mit einem Schmunzeln erinnert. „Anfangs war es schon ein wenig ungewohnt“, beschreibt er die Situation am Set mit all der Technik, dem Licht und dem lauschenden Aufnahmeteam. Aber in gekonnter Manier wusste Produktionsleiter Philipp Koller den Akteuren die Scheu vor der nicht alltäglichen Situation zu nehmen. „Im Prinzip haben wir uns einfach nur ganz ungezwungen unterhalten“, fasst Kirchner die Zeit vor der Kamera zusammen. Auch sein Mitgeschäftsführer Josef Siller spricht mit Blick auf die professionellen Dreharbeiten von einer familiären Atmosphäre: „Ich habe mich eher so gefühlt, als würde ich einem Freund erzählen was wir hier bei CASA VARIO so machen!“.

 „Unsere Wünsche an diesen Film wurden zu 100 Prozent erfüllt!“, ist sich das Geschäftsführerduo in Anbetracht des Ergebnisses einig. „Für mich persönlich ist meine Erwartung sogar noch übertroffen worden“, fügt Kirchner an. Für ihn sollte der Film auch den Dank an seinen Vater Eberhard zum Ausdruck bringen, der das Unternehmen wiederum von seinem Vater übernommen hatte und über 30 Jahre weiterentwickelte. Der Seniorchef blickt mit Stolz auf das Geschaffene zurück und mit Freude in die Zukunft: „Solange die beiden mich brauchen, werde ich sie auch weiterhin nach besten Kräften unterstützen!“.

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Oktober

 

 

Brandübung bei WECK

Das Firmengelände der WECK-Holz GmbH war Schauplatz einer Großbrandübung der ortsansässigen Feuerwehr Königshütte sowie der umliegenden Feuerwehren aus Mitterteich, Leonberg und Großensees. Im Rahmen der Feuerwehr-Aktionswoche probten die Einsatzkräfte den Ernstfall und mussten in stark verrauchten Räumen nach "Vermissten" suchen. Geschäftsführer Johannes Kirchner zeigte sich beeindruckt von der präzise koordinierten Übung und bedankte sich im Anschluss bei allen Mitwirkenden für Ihren Einsatz. 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

September

 

 

Neues Mitglied im Fuhrpark

Die WECK-Holz GmbH hat Zuwachs im firmeneigenen Fuhrpark erhalten. Mit dem DAF CF300 steht künftig ein Fahrzeug auf dem neuesten Stand der Technik zur Verfügung.  Durch modernste Assistenzsysteme werden unsere Fahrer im Besonderen bei schwer einsehbaren Manövern in Ihrer Arbeit unterstützt. Geschäftsführer Johannes Kirchner ist stolz darauf mit dieser Investition die WECK-Holz GmbH in den Bereichen Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit sowie Sicherheit für Umwelt und Arbeitnehmer weiter für die Zukunft auszurichten.

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

August

 

 

Mitgliedschaft beim Verband DIE FAMILIENUNTERNEHMER

Familienunternehmer haften persönlich mit ihrem Eigentum für den Erfolg ihres Unternehmens. Sie sind über Generationen hinweg mit ihrer Region verwurzelt und stehen für ein besonderes gesellschaftliches Engagement. Familienunternehmertum in Deutschland muss erhalten und ausgebaut werden. Dies bedarf der Sicherung der unternehmerischen Freiheit und stabiler Rahmenbedingungen. Daher engagiert sich die WECK-Holz GmbH künftig im Rahmen ihrer Mitgliedschaft im "einzigen Verband von Familienunternehmern für Familienunternehmer in Deutschland".

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Juli

 

 

Artikel als PDF

Mitarbeiterehrungen bei Firmenfeier

Die WECK-Holz GmbH durfte verdiente Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit und ihr Engagement im Rahmen ihrer Firmenfeier ehren. Besonderer Dank gilt Herrn Florian Rieder von der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim, der es sich nicht nehmen ließ der Veranstaltung beizuwohnen und den Geehrten seine persönlichen Dank für ihren Einsatz auszusprechen sowie die besten Wünsche von Seiten der Industrie- und Handelskammer zu überbringen.

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

April

 

 

Neuer Zugang im Maschinenpark

Die Zusammenarbeit mit Unternehmen der WEINIG-Gruppe, dem Markführer im Bereich Massivholz- und Holzwerkstoffbearbeitungsmaschinen, trägt weitere Früchte. Nachdem bereits im vergangenen Jahr die Optimierungskappsäge OptiCut S 90 XL Superdrill aus dem Hause Weinig erfolgreich in die Prozesse der Massivholzbearbeitung integriert wurde, konnte nun auch der Bereich Holzwerk- bzw. Plattenwerkstoffe mit modernster Technologie der Firma Holz-Her ausgerüstet werden.

Die Wahl fiel auf die Druckbalkensäge Zentrex 6215 lift, welche mit ihren Innovationen auf ganzer Linie überzeugt. Ausgestattet mit einem millimetergenauen Laserpositioniersystem gewährleistet die Säge eine fehlerfreie Teile-Identifizierung bei der Queraufteilung, verhindert somit unnötigen Verschnitt und schont wiederum kostbare Ressourcen. Das neue 2-Stufen-Absaugmanagement sorgt nicht nur für ein sauberes Schnittergebnis, sondern auch für ein gesundes Arbeitsumfeld, frei von Holzstäuben. Dank des integrierten Hubtisches kann die Maschine darüber hinaus mit ganzen Plattenstapeln beschickt werden.

Durch die obligatorischen Sicherheitseinrichtungen gestaltet die Zentrex 6215 lift nicht nur Arbeitsabläufe effizienter, sondern bedeutet vielmehr eine Investition in die Gesundheit und die Arbeitssicherheit unserer Mitarbeiter.

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

März

 

 

Auszeichnung in GOLD

Die WECK-Holz GmbH hat sich erneut der Prüfung des CSR-Rating-Unternehmens EcoVadis gestellt (CSR - Corporate Social Responsibility). Die Bewertung betrachtet eine Reihe von CSR-Fragen, welche den vier großen Themen Umwelt, Arbeits- & Menschenrechte, Ethik und Nachhaltige Beschaffung untergeordnet sind. In diesem Jahr konnten wir unsere Leistung verbessern und erhielten hierfür die Auszeichnung mit der Medaille in GOLD. Damit zählt die WECK-Holz GmbH zu den besten 5% aller bewerteten Unternehmen (75.000+ weltweit).

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Februar

Corona kann Weiterentwicklung nicht aufhalten

Nach der Umstruktururierung des Einzelunternehmens zur WECK-Holz GmbH sind weitere Neuerungen im Unternehmen zu vermelden.

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Januar

 

 

WECK formuliert Verhaltenskodex

Die WECK-Holz GmbH bekennt sich zu einer ökologisch und sozial verantwortungsvollen, wie auch nachhaltigen Unternehmensführung. Mit dem "Code of Conduct" formuliert WECK die wesentlichen Anforderungen an Mitarbeiter, sowie an Lieferanten und Partner - und schließlich an die WECK-Holz GmbH selbst - hinsichtlich der Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften, Korruption und Bestechung, Sozial- und Arbeitsbedingungen sowie Kinderarbeit und Umwelt. Mehr unter Code of Conduct

 

 

2020

______________________________________________________________________________________________________________

 

November

Firma WECK konzentriert sich auf andere Sparten

Über Jahrzehnte hinweg hat sich die Firma WECK in Königshütte vom reinen Sägewerk zu einem Spezialunternehmen für Holzverpackungen entwickelt. Mit dem Abbau des Rundholz-Sortierzugs endete nun eine Ära.

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Oktober

Firmenumstrukturierung

Das Einzelunternehmen WECK Industrieverpackungen & Sägewerk Inh. Johannes Kirchner e. K. übergibt zum 01.10.2020 im Rahmen einer Betriebsaufspaltung das operative Geschäft in die Hände der WECK-Holz GmbH. Als alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer wird Johannes Kirchner fungieren.

Weiterhin dürfen Sie als künftiger Geschäftspartner der WECK-Holz GmbH die gewohnte Qualität bei unseren Produkten und Dienstleistungen zugrunde legen. Ebenso bleiben sowohl Ihre bisherigen Ansprechpartner als auch die gewohnten Abläufe für Sie erhalten.

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

September

So viele Auszubildende wie noch nie bei WECK

Am 01.09.2020 starteten drei junge Herren Ihre Ausbildung bei WECK Industrieverpackungen in Königshütte. Als weiteres Novum bietet das familiengeführte Unternehmen erstmals die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement an. Diesen Beruf erlernt Thomas Weidhas im Laufe seiner dreijährigen Lehrzeit. Maximilian Dietz und Muhammed-Emin Özdemir werden in zwei Jahren zum Holzmechaniker ausgebildet. Mehr auf www.oberpfalzecho.de

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Juli

Aufrüstung im Maschinenpark

Aufgrund der stetig gestiegenen Kapazitätsauslastung unseres Maschinenparks entschied Inhaber Johannes Kirchner neue Wege im Bereich der Zuschnitttechnologie zu gehen. Mit der Optimierungskappsäge OptiCut S 90 XL Superdrill von WEINIG können wir unseren Kunden eine noch breitere Zuschnittvielfalt anbieten. Durch die Erweiterung der Säge mit dem automatisierten Bohr- und Fräsaggregat "Superdrill" können nun neben dem Zuschnitt des Werkstücks auch diverse Bohrungen, sowie Quer- und Längsfräsungen in nur einem Arbeitsgang vorgenommen werden. Darüber hinaus ist es mittels des integrierten Ink-Jet-Druckers möglich die Werkstücke auf der gesamten Länge mit hochauflösenden Texten und Logos zu bedrucken. Die multifunktionale Arbeitsweise der OptiCut S 90 XL Superdrill sorgt neben der entstehenden Zeitersparnis nicht nur für mehr Flexibilität im Bereich der Fertigung, sondern schont zudem auch wertvolle Energieressourcen. Nicht zuletzt werden mit der Stärkung des Standorts Königshütte die bestehenden Arbeitsplätze gesichert und ferner sukzessive ausgebaut.

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Februar

EDV-Umstellung

Ende Februar haben wir bei WECK Industrieverpackungen den Umstieg auf ein neues ERP-System vollzogen. Die gründliche Vorbereitung dieses einschneidenden Wechsels begann bereits im Sommer 2018 mit der Erarbeitung einer umfassenden Ausschreibung in Zusammenarbeit mit Werner Merkl, dem Geschäftsführer der it-motive BCS GmbH aus Regensburg, und seinem Team. Unterstützt durch diese fachliche Kompetenz fiel die Wahl letztlich auf die Lösung SAP Business One in Verbindung mit dem Add-On Beas.manufacturing von Boyum angeboten durch die init consulting AG aus Ingolstadt. In enger Zusammenarbeit mit init consulting, wurden seit Dezember 2018 alle unternehmensrelevanten Prozesse durchleuchtet und entsprechend im ERP-System abgebildet. Zeitgleich wurde von unserem IT-Dienstleister Krauß EDV-Beratung aus Schwarzenbruck die notwendige Infrastruktur samt Datensicherheitskonzept aufgebaut und in Betrieb genommen, damit u. a. eine papierlose Kommunikation unserer Verwaltung mit den Produktionsstandorten möglich wird.  Für die Zukunft bietet uns die gewählte Lösung selbst ein großes Entwicklungspotential im Bereich der Digitalisierung unserer Prozesse, der Verknüpfung unserer Standorte sowie in der engeren Vernetzung mit unseren Kunden. Unser Inhaber Johannes Kirchner und sein Team von WECK Industrieverpackungen möchte allen beteiligten Firmen und Mitarbeitern für ihren bisherigen und künftigen Einsatz herzlich danken!

 

2019

______________________________________________________________________________________________________________

 

Dezember

Rekord im Jubiläumsjahr

Geschäftsführer Johannes Kirchner (rechts) und Seniorchef Eberhard Kirchner zeichneten Harald Plaß (Zweiter von links) für 25-jährige Treue zur Firma Weck aus und würdigten Josef Siller (Zweiter von rechts) für seinen Meisterbrief.

______________________________________________________________________________________________________________

 

August

Gründung vor 130 Jahren

Mit einer Ehrenurkunde gratulierte uns die IHK zu unserem 130-jährigen Bestehen. Im Bild Florian Rieder (rechts) von der IHK-Geschäftsstelle Weiden mit Eberhard Kirchner sowie Carmen und Johannes Kirchner (von links) und deren Töchter Constanze (links) und Charlotte.

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

März

Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht und eine Delegation von CSU-Politikern besuchten die Firma WECK und besprachen dort Themen wie Digitalisierung, Fachkräftemangel und notwendige Fördermittel. Auch der Zustand der Ortsdurchfahrt und deren dringender Ausbau wurde besprochen.

2018

______________________________________________________________________________________________________________

 

Oktober

Die Firma WECK Industrieverpackungen hat zur Sicherung des Firmen­stand­orts in Königs­hütte umfang­reiche Erweiterungs- und  Moder­nisierungs­maß­nah­men durch­geführt. Neben der Sanierung eines Hal­len­­daches inkl. Instal­lation einer Photo­vol­taikanlage zur Eigen­strom­nutzung wurde das bislang als Rund­holz­platz genutzte Areal auf­wendig be­festigt und ge­pflastert. Durch diese Maßnahme sind etwa 1000 Quadrat­meter zusätz­liche Lager­fläche für Schnitt­holz entstanden, durch die sich die turbulenten Entwick­lungen auf dem Schnitt­holzmarkt besser kompensieren lassen.

______________________________________________________________________________________________________________

2017

______________________________________________________________________________________________________________

 

Dezember

Weihnachtsfeier mit Ehrungen – 25 Jahre im Betrieb

Langjährige Mitarbeiter zeichnete die Firma WECK Industrieverpackungen bei der Weih­nachtsfeier aus. Inhaber Johannes Kirchner dankte Pavel Durbák und Jiří Pastor für jeweils 25-jährige Zugehörigkeit zum Unternehmen. Beide kamen kurz nach dem Fall der Grenzen zur Firma und sind den Königshüttenern bis heute treu geblieben. Äußere Zeichen des Dankes waren Urkunden der Industrie- und Handelskammer sowie Gutscheine, die zweckgebunden der Erholung der Jubilare dienen sollen. Auch Seniorchef Eberhard Kirchner überbrachte Glückwünsche.

Alle Mitarbeiter bekamen am Tag der Weihnachts feier einen Tag Sonderurlaub. Zunächst wurde die Firma Ziegler-Holzindustrie in Betzenmühle besichtigt, im Anschluss fand die Feier im „Bayerischen Hof“ in Waldsassen ihre Fortsetzung. Johannes Kirchner freute sich, dass der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen sei. Diesen Erfolg führte er nicht zuletzt auf Investitionen in den Maschinenpark zurück, dadurch war es möglich, zwei Großprojekte in Indien zu beliefern. Weiter engagiere sich der Betrieb stark im Segment Edelpaletten und Palettenmöbel sowie im breit gefächerten Angebot für das regionale Handwerk und Privatkunden mit „Holz für jedermann“.

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Juli

„Holzmechaniker, Fachrichtung: Herstellen von Bauelementen, Holzpackmitteln und Rahmen." Ein Berufsportrait von ARD-alpha in der Sendung „Ich mach’s“ vom 19.06.2017.

 

zum Beitrag

______________________________________________________________________________________________________________

 

Juni

Mit dem Palettennagelautomat VHB 160 können wir nunmehr Ihre Klein­serien­auf­träge von Sonder­paletten noch effi­zien­ter fertigen. Der Automat verfügt über 9 BeA-Nagel­geräte, welche Nägel von oben und unten in das Holz ein­treiben. Die Nage­lung wird durch eine SPS-Steuerung koordiniert und auto­matisch aus­ge­löst. Auf dem Paletten­nagel­automat VHB 160 können Paletten­größen von 400 x 600 mm bis zu 1200 x1200 mm produziert werden.

______________________________________________________________________________________________________________

 

Mai

Für Selbermacher und Trendsetter: Palettenmöbel

Für alle, deren Herz fürs Selbermachen schlägt bieten wir ab sofort unsere „Edel­palette“ an!  Erfahren Sie mehr in unserer neuen Rubrik „Palettenmöbel“!

______________________________________________________________________________________________________________

2016

______________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________

2015

Erstmals in der Unternehmensgeschichte bietet die Firma Weck Industrie­ver­packun­gen einen Ausbildungsplatz zum Holzmechaniker an. In der bewährten Kombination von Theorie und Praxis erhal­ten die Auszubildenden von erfahrenen Kollegen Anleitung und Hilfe­stel­lung. In 3 Jahren können interessierte, junge Men­schen so alles Wissens­werte rund um den Werkstoff Holz und seine Verarbeitung erlernen. Mehr auf dieser Seite unter Jobs & Ausbildung.

2014

Die Firma Weck Industrieverpackungen & Sägewerk investiert in die Anschaf­fung einer neuen und hoch­mo­der­nen Schablo­nen­nagel­anlage mit Roboter. Mit der Inbetriebnahme der Maschine können die Pro­duktionszahlen effizient und nach­haltig gesteigert werden.

2013

Nach über 30 Jahren als Inhaber der Firma Weck Industrieverpackungen & Sägewerk übergibt Herr Eberhard Kirch­ner die Geschicke des Unter­neh­mens in die Hände seines Sohnes Johannes. Dieser führt seit 01.01.2013 das Unter­nehmen somit bereits in der fünften Generation.

2012

In einem zweiten Bauabschnitt wird die 2010 errichtete Lagerhalle in Mitter­teich erweitert. Der Firma Weck Industrie­ver­packun­gen & Sägewerk stehen am Stand­ort im Industrie­ge­biet Birkigt in Mitterteich nunmehr ca. 2.500 m2 allseits um­schlos­sene Lager­fläche zur Verfügung. Beste Voraussetzungen um Ver­packungsmittel unter höchsten Qualitäts- und Hygiene­stan­dards zu lagern.

2009 – 2010

Um die Lagerkapazitäten zu erhöhen wird im Industriegebiet Birkigt in Mitterteich eine neue Lagerhalle errichtet. Mit dem Neubau erhöhen sich die rundum über­dachten Lager­flächen um ca. 1.200 m2. Komplettiert wird die Halle durch eine an­ge­schlossene Produktionshalle für Hand­fertigung.

1999

Im am Hauptstandort Königshütte an­gren­zenden Ortsteil Neumühle entsteht eine neue Halle für Kisten­produktion mit wei­te­ren über­dachten Lagerflächen. Auf über 5.000 m2 soll künftig produziert und ge­lagert (Schnittholz und Paletten) werden.

Seit 1980

Unter der Leitung von Herrn Eberhard Kirch­ner, der das Unternehmen in der vierten Gene­ration führt, hat sich das einstige "Säge­werk mit Kisten" zum heu­tigen Spezialisten für Industrie­ver­packun­gen weiter­ent­wickelt.

DATEN & FAKTEN

AUS DER OBERPFALZ IN DIE WELT

Mit unseren maßgenauen Qualitätsprodukten „Made in Germany“ tragen wir dazu bei, dass die teils sehr fragile Ladung unserer regionalen Kunden an ihren Bestimmungsorten in aller Welt unbeschadet ankommt!
 
Beispiele für Lieferziele:


Ziel: Indien

Produkt: Holzkisten

Ladung: Lichtpanele


Ziel: Südafrika

Produkt: Endkappen (Sonderlösung)

Ladung: Glasscheiben


Ziel: Spanien

Produkt: Paletten mit Stützaufbau

Ladung: Glasrohre


Ziel: Nordwestafrika

Produkt: Paletten mit Stützaufbau 

Ladung: Glasrohre


Ziel: Japan

Produkt: Endkappen (Sonderlösung)

Ladung: Glasscheiben


Ziel: USA

Produkt: Holzpaletten

Ladung: Porzellan


Ziel: Brasilien

Produkt: Endkappen (Sonderlösung)

Ladung: Glasscheiben


Ziel: Australien

Produkt: Paletten mit Stützaufbau

Ladung: Glasrohre

Durch unser Logistikteam werden mitunter erstaunliche Mengen bewegt. In einem Jahr liefern unsere Mitarbeiter beispielsweise neben den Standardpaletten durchschnittlich über 80.000 Sonderpaletten aus. Würde man allein diese von WECK hergestellten Sonderpaletten aufeinander stapeln, ließe sich eine Höhe von ca. 12.000 m erreichen und somit die Höhe des Mount Everest als höchsten Berg der Welt leicht übertreffen.

 

Werden Sie zum Bestandteil unserer Geschichte und vertrauen Sie auf Qualität aus der Oberpfalz!

SO ARBEITEN WIR

Über viele Jahre gesammelte Erfahrungen im Dienstleistungssektor und bei "Just in Time"-Lieferungen sichern uns eine hohe Kunden­zu­friedenheit und eine starke Po­sition am Markt. Wir beliefern sowohl Industriebetriebe in der Um­gebung als auch in ganz Deutschland. Selbst in EU-Länder wird exportiert.

 

Der Einsatz und die Verarbeitung von ein­hei­mi­schen Hölzern, wie Fichte, Tanne, Lärche, Kiefer und Douglasie, sind für uns eine Ver­pflich­tung gegen­über der Umwelt und der Region.

 

Die Stärken des Unternehmens liegen in der guten Beratung und in der indivi­du­ellen Betreu­ung seiner Kunden – von der Pla­nung bis hin zur Durchführung und Voll­endung eines Pro­jekts. Dies ist durch den Einsatz neuester Tech­niken möglich.

 

Wir sehen uns als Partner unserer Kunden und stellen uns täglich dieser Heraus­for­de­rung. Durch den Einsatz moderner Be- und Verar­bei­tungsmaschinen und auf­grund großer Lager­ka­pa­zitäten von Palet­ten, aber auch von Zu­schnit­ten, werden eine hohe Flexibilität, eine schnel­le Auf­tragsbearbeitung und -ab­wick­lung er­mög­licht. Nicht zuletzt werden kurze Liefer­zei­ten durch den werks­eigenen Fuhrpark (3 LKW) – und auch schon mal durch die eine oder andere Überstunde – gewähr­leistet.

 

Das im Jahr 2009 im Unternehmen eingeführte Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 bindet die bisherigen Anstren­gungen und Leistungen in ein dokumentiertes System ein und fördert kundenorientiert die ständige Ver­besserung und Weiterentwicklung des Betriebs.

Zudem sind wir Mitglied im Bundes­ver­band Holzpackmittel, Paletten, Export­ver­packung e. V. und arbeiten nach diesen Richtlinien.

 

Unser Unternehmen genießt einen aus­ge­zeich­neten Ruf. Ein angenehmes Betriebs­klima moti­viert unsere Mitarbeiter dazu, ihr Bestes zu geben. Ein Großteil der Belegschaft arbeitet schon viele Jahre in unserem Betrieb. Von der Lehre bis zur Rente – auch das ist bei uns möglich! Wir sind Ausbilder in den Berufen Holzmechaniker/-in und Kaufmann/-frau für Büromanagement.

 

Einige unserer Produktionsmaschinen und Anlagen:

  • Optimierungskappsäge mit Bohr- und Fräsaggregat
  • Druckbalkensäge mit Hubtisch
  • Klotzsäge/Schieberkappsäge
  • Paketkappsäge
  • Schablonennagelmaschine mit Roboter
  • SPS-gesteuerter Palettennagelautomat

Besuchen Sie uns – gerne werden wir auch für Sie tätig!

ZERTIFIZIERUNGEN & MITGLIEDSCHAFTEN

Wir fertigen nach IPPC-Standard und nach den Richt­linien des Bundes­verbands Holz­packmittel, Paletten, Exportverpackung e.V. Wir sind zertifizierter Mitgliedsbetrieb der HPE-Fachgruppe „Verpackung nach HPE-Standard“ und stellen Holzverpackungen mit dem Qualitätssiegel HPE-Certified Custom Packaging her. Die Prozesse des Unternehmens sind gelenkt und dokumentiert durch unser Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015. Als anerkannter IHK-Ausbildungsbetrieb bilden wir unsere Nachwuchskräfte im Berufsbild Holzmechaniker (m/w/d) selbst aus (weitere Informationen hierzu auf dieser Seite unter JOBS & AUSBILDUNG).

 

[Bei Klick auf das varISO und das EcoVadis Logo, öffnet sich das Zertifikat als PDF.]

FIRMENHISTORIE

Ganz früher (im Jahre 1806) wurde in Königshütte Eisenerz verarbeitet. Zudem wurde im Ort Salz zwischengelagert, daher auch der Name "Salzstadel" für unser heutiges Bürogebäude. 1889 gründeten der Sachse Nikolaus Rasp und Franz Weck aus Groschlattengrün in den Gebäuden des ehem. Eisenhüttenwerks die damalige Rasp & Weck OHG – ein Sägewerk. Später – der Teilhaber Rasp war bereits ausgeschieden – leitete Franz Weck das Unternehmen alleine, bis sein Sohn Walter im Jahre 1907 (Weck & Sohn) die geschäftlichen Belange mit lenkte. 1913 übergab Franz Weck seinen beiden Söhnen Walter und Otto dann den Betrieb schließlich ganz. Ludwiga Weck, die Tochter Otto Wecks, heiratete Gerhard Kirchner, der wiederum als Schwiegersohn von 1949 bis 1982 das Unternehmen führte. Danach unterstand der Betrieb 30 Jahre lang der Leitung seines Sohnes Eberhard Kirchner. Seit Beginn des Jahres 2013 ist nun dessen Sohn Johannes Kirchner neuer Inhaber des Traditionsunternehmens.


WECK – dieser Name hat Tradition!

JOBS & AUSBILDUNG

 

Stellenausschreibung - ab sofort:

Produktionsmitarbeiter (m/w/d)

 

was wir uns wünschen:

  • handwerkliches Geschick im Umgang mit Holz und Maschinen
  • technisches Verständnis
  • strukturierte, genaue und selbstständige Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Flexibilität

 

Deine künftigen Aufgaben:

  • stelle von der einfachen Holzpalette bis hin zur spezifischen Sonderlösung diverse Verpackungsmittel aus Holz her
  • produziere manuell oder bediene entsprechende Produktionsanlagen
  • sorge für deren Pflege und Instandhaltung
  • unterstütze bei der Arbeitsvorbereitung
  • dokumentiere Deine Tätigkeiten und trage somit zur Qualitätssicherung bei

 

 

 

was Dich noch bei uns erwartet:

  • familiäres Umfeld, in dem Du die Möglichkeit erhältst Dich weiterzuentwickeln
  • Möglichkeiten Prozesse neu bzw. umzugestalten (Digitalisierung)
  • flache Hierarchien
  • faire Entlohnung
  • Angebot zur betrieblichen Altersvorsorge
  • evtl. Zusatzgratifikationen (z. B. Tankgutschein)

 

Haben wir Dein Interesse geWECKt? Dann bewirb Dich bitte schriftlich, per Email an info(at)weck-holz.de mit Lebenslauf sowie weiteren aussagekräftigen Unterlagen!

 

Hast Du vorab Fragen? Ruf uns an! Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

WECK-Holz GmbH
Ansprechpartner: Johannes Kirchner
Königshütte 9 – 12
95666 Leonberg
Tel. 09633 9210-0
E-Mail: info(at)weck-holz.de


 

 

Holzmechaniker (m/w/d)
…ein toller Beruf – vielleicht auch für Dich!  

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, woher eigentlich die ganzen Holzkisten und Paletten, auf denen Güter aller Art verschickt, verpackt und verladen werden, herkommen? Unser Betrieb hat sich darauf spezialisiert, diese Verpackungen herzustellen. Der Beruf des Holzmechanikers ist interessant und vielseitig, denn er umfasst auch noch andere Tätigkeiten, die mit Holz zu tun haben, wie z. B. die Herstellung von Schnitthölzern jeder Art, von Möbeln, Fenstern, Türen, Treppen usw.
 
Die Arbeit mit Holz macht Spaß, denn Holz lebt und ist vielseitig verwendbar. Wenn du barfuß über einen Holzfußboden gehst, spürst du die Wärme, die von diesem natürlichen Material ausgeht. Und wer jemals an einem frisch gesägten Brett geschnuppert hat, der weiß, warum Holz etwas Besonderes ist.

Den Umgang mit Holz kann man lernen – beispielsweise während der dreijährigen Ausbildung zur Holzmechanikerin/zum Holzmechaniker. Viele Betriebe der Holz- und Möbelindustrie suchen jetzt Nachwuchs und freuen sich auf eure Bewerbungen.

 

Auch unser Unternehmen eröffnet jungen Menschen die Möglichkeit, diesen interessanten Beruf zu erlernen. Bei uns wirst du vor allem viel mit Holzwerkstoffen und Schnittholz zu tun haben, diese Produkte weiterverarbeiten und/oder veredeln und zu entsprechenden Produkten verbauen. Dein Aufgabengebiet liegt dann hauptsächlich in der Herstellung von Holzverpackungen – von der Entwicklung über die Planung und Bereitstellung des Zuschnitts bis hin zur Produktion. Du sollst den Umgang mit sämtlichen relevanten Holzbearbeitungsmaschinen erlernen, um diese dann eigenständig bedienen zu können. Aber auch das Bearbeiten und Veredeln von rohem Holz zu hochwertigem Holz für den Innenausbau im Haus oder für sonstigen Bedarf will gelernt sein.

 

Wir bieten dir den Einstieg in einen schönen Beruf durch eine fundierte Ausbildung. Es erwartet dich ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag in einem netten Arbeitsumfeld mit sehr gutem Betriebsklima. Unser Betrieb ist technisch bestens ausgestattet. Faire Arbeitsbedingungen sind dir gewiss. Bei Eignung und Interesse winkt nach der Ausbildung ein unbefristeter Arbeitsvertrag.

 

Wir wünschen uns von unserem „Azubi“ aufrichtiges Interesse am Beruf, Freude am Arbeiten und am Lernen, Kollegialität und Hilfsbereitschaft. Natürlich erfordert die Tätigkeit handwerkliches Geschick und eine gute Auffassungsgabe. Auf ein harmonisches Miteinander legen wir großen Wert.

Gerne kannst du während eines Praktikums (Zeitpunkt und Dauer nach Absprache) in unserem Betrieb erst einmal „erschnuppern“, ob dieser Beruf auch etwas für dich sein könnte. Du hast dabei die Möglichkeit, unseren erfahrenen Mitarbeitern über die Schultern zu schauen, sie mit Fragen zu löchern und selbst schon mal die eine oder andere kleine Aufgabe zu übernehmen. Ganz nebenbei lernst du so nach und nach unsere Firma kennen. Du wirst sehen – es macht Spaß!

 

Einen Einblick in die Ausbildung zum Holzmechaniker bekommst du u. a. in der Berufsvorstellung von ARD-alpha. In ihrer Sendereihe "Ich mach's" hat der Sender einen unserer Azubis in seinem Alltag begleitet. Über das rechte Bild kannst du dir mehr Informationen zur Ausbildung in der Holzpackmittelindustrie holen. Reinschauen lohnt sich!

 

 

Haben wir dein Interesse geweckt? Hast du Fragen? Ruf uns an! Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

 

WECK-Holz Gmbh
Ansprechpartner: Johannes Kirchner
Königshütte 9 – 12
95666 Leonberg
Tel. 09633 9210-0
E-Mail: info(at)weck-holz.de


Weitere Infos unter: www.holzmechaniker.com
Ausbildungsdauer: 3 Jahre  
Berufsschule: Waldkirchen/Niederbayern

 

REFERENZEN

Wir beliefern ansässige und überregionale Unternehmen, wie z. B. die Glasindustrie, die Porzellanindustrie, den Stahlformenbau, die Automotivtechnik, die Industriemechanik, Logistikunternehmen und Bauunternehmen.

 

Aber auch jeder, der ein Stück Brett braucht, ist bei uns herzlich willkommen!
 

INFOTHEK

Presseartikel & Brancheninfos

24. Mär. 2022  -  Paletten sind die Säulen der Grundversorgung und des weltweiten Warenverkehrs: Fast alle Produkte

                              reisen auf den hölzernen Transportmitteln     » zum Artikel auf hpe.de

07. Mär. 2022  -  Was ist Forstwirtschaft?      » zum Artikel auf forsterklaert.de

31. Aug. 2021  -  Notstand bis Weihnachten - Preisexplosion bei Verpackungen      » zum Artikel auf eurotransport.de

 

 

 

 

16. Jul. 2021  -  HPE-Kundeninformation zur Holzmarktsituation

 

12. Mai 2021  -  Holzpackmittelindustrie beklagt unkalkulierbare Preissteigerungen      » zum Artikel auf hpe.de

 

06. Mai 2021  -  Preis für Schnittholz auf ungeahnten Höhen

 

03. Mai 2021  -  Holzexport über den Atlantik - das kann auf Dauer nicht gut gehen      » zum Artikel auf manager-magazin.de

 

 

 

 

22. Mär. 2021  -  Rohstoffknappheit bedroht den Wirtschaftskreislauf in Deutschland      » zum Artikel auf hpe.de

 

23. Feb. 2021  -  Holzpackmittelindustrie kämpft mit stark steigenden Holzpreisen     » zum Artikel auf hpe.de

 

18. Feb. 2021  -  Auf einen Blick: Alle Leistungen des Ökosystems Wald      » zur Nachricht auf fnr.de

 

18. Jan. 2021  -  Brexit-Folge: Palettenmangel könnte Handel mit Großbritannien bremsen     » zum Artikel auf spiegel.de

 

 

 

 

16. Nov. 2020  -  Schnittholz das neue Klopapier? Holzmarkt setzt HPE-Branche unter Druck      » zum Artikel auf hpe.de

 

Videos & Reportagen

11. Mai 2022  -  Kontrovers - Die Story: Ukraine-Krieg verschärft Lieferengpässe

28. Apr. 2021  -  HPE Online Seminar: Aktuelle Entwicklungen im globalen Rund- und Schnittholzmarkt

08. Apr. 2021  -  quer: Kein Holz für die Hütten - Zimmerern geht der Baustoff aus (Erster Sendungsbeitrag)

06. Apr. 2021  -  Holzmärkte in Zeiten von Corona und Kalamitäten

10. Mär. 2021  -  Was ist Nachhaltigkeit?

19. Jan. 2021  -  Brexit: Neue Vorschriften für Paletten

24. Nov. 2020  -  Grün bleibt unsere Hoffnung - Zwei Familien kämpfen um ihren Wald